Gemeinsam gegen die Grenzwerterhöhung

Mit einem offenen Brief an den Bundesrat wehren sich der Verein „Schutz vor Strahlung“ und zahlreiche weitere Organisationen gegen einen geplanten Erleichterungsfaktor und damit gegen eine massive Grenzwerterhöhung der Strahlengrenzwerte. Die IG Wil stoppt 5G unterstützt dieses Vorhaben und ist als Organisation verzeichnet.

Weil der Bundesrat bis heute an den Strahlengrenzwerten festhält, wollen die Mobilfunkbetreiber eine Grenzwerterhöhung durch die Hintertür durchsetzen. Sowohl der Verein „Schutz vor Strahlung“ als auch zahlreiche weitere Organisationen aus der ganzen Schweiz stellen sich entschieden gegen eine Grenzwerterhöhung. Der Erleichterungsfaktor würde den Mobilfunkbetreibern erlauben, viel stärker zu senden, als bewilligt wird. Zudem hebelt er die Rechte der Bevölkerung, der Gemeinden und Kantone aus und gibt den gefährlichen adaptiven Antennen das exklusive Recht, stärker als alle anderen Mobilfunkantennen zu senden.

Hier geht es zur Medienmitteilung sowie allen Dokumenten in diesem Zusammenhang (externer Link, Verein Schutz vor Strahlung).

5G INFO-ABEND in Wattwil und Mosnang

Endlich können die beiden Infoabende mit spannenden Referenten zum Thema 5G in Wattwil und Mosnang durchgeführt werden.

  • Freitag 25. September 2020, 20 Uhr, Restaurant Hirschen, Mosnang
  • Mittwoch 30. September 2020, 20 Uhr, Thurpark, Wattwil.

Die beiden Anlässe werden organisiert von der IG 5G freies Toggenburg.

Detailierte Informationen zu Inhalt und Referenten sowie Kontakte finden Sie im untenstehenden Flyer der Organisatoren als PDF. Teilnehmer aus der Region sind erwünscht.